Certina Inline Race 2016

IMG_7292 IMG_7294 IMG_7296

Resultate der Thunliners:
Kids
w
2. 339 Erzsébet Toth 2005 Thun 0:05:00,20
Juniors
w
7. 379 Toth, Antonia Thun 0:40:33,10

Halbmarathon
w
16. 142 Ruckstuhl, Carla Bern 0:51:06,05
17. 119 Grossenbacher, Michèle Selina Samedan 0:51:09,08

m
35. 47 Reichenbach, Daniel Thun 0:41:45,97
53. 127 Käser, Roland Münsingen 0:44:55,04
56. 129 Krebs, Gerhard Uetendorf 0:44:56,04
62. 133 Lütte, Urs Steffisburg 0:44:57,40
64. 120 Grossenbacher, Rolf Oberhofen 0:44:57,95

Swiss Skate Tour Basel 2016

Die Organisatoren hatten ganze Arbeit geleistet und gleich noch für optimales Skatingwetter gesorgt. Trotz der ungünstigen Konstellation (Muttertag) waren die bekannten Gesichter alle am Start und nahmen die sieben Runden in Angriff. Die zahlreichen Zuschauer an der Rennstrecke kamen in den Genuss vieler interessanter Duelle.Vor allem gegen Ende ging zwar dem einen oder der anderen am langen Anstieg gleich nach dem Marktplatz etwas die Puste aus, vor allem, weil auch die Sonne unbarmherzig die Form eines jeden Einzelnen testete. Aber am Ziel waren sich alle einig: ein ganz tolles, abwechslungsreiches Rennen, welches eine deutlich grössere Teilnehmerzahl verdient hätte. Aber wer weiss, vielleicht im nächsten Jahr?
Ganz herzlichen Dank an Annett und Toni. Ihr habt wieder mit viel Einsatz einen tollen Anlass auf die Beine gestellt!
Und hier noch die Resultate der Thunliners:
Kurzstrecke
10. Grossenbacher, Michèle Selina Samedan SUI Thunliners 54:28,39
48. Grossenbacher, Rolf Oberhofen am Thunersee SUI Thunliners 54:27,68
Langstrecke
36. Diete, Michael Thun SUI Thunliners 1:12:37,98
50. Krebs, Gerhard Uetendorf SUI Thunliners 1:15:15,16                                                                                                                                                             75. Käser, Roland Münsingen SUI Thunliners 1:21:32,55

Grossenbachers Sprint  Trio infernalChräbu lauertRole am BergDer Alte zuvorderstGrossenbachers kurz vor dem ZielThunliners in Basel

Role Käser

Gratulation an Langlauf Weltmeister Paul Graber

Lesenswerter Beitrag über „unseren Langlauf Weltmeister“. Herzliche Gratulation – Walter

2016-BZTT-020-2302

Nordic Days Kandersteg 2016

Ganze 15 „Thunliners and friends“ waren dieses Jahr am Start – ein toller Erfolg, verglichen mit den Vorjahren. Punkt zwei Uhr gingen 23 Teams wortwörtlich mit Kind und Kegel auf die Loipe. Das relativ warme Wetter (das Thermometer beim „des Alpes“ zeigte sagenhafte 14 Grad an) verleitete einige Teilnehmer zu gewagten Outfits – diese starteten in kurzen Hosen und T-Shirts. Als Flaschenhälse entpuppten sich relativ rasch die zwei kleinen Aufstiege, an denen der Kontakt mit anderen Teilnehmern zu einigen Verzögerungen und Schneekontakten führte. Aber schliesslich handelt es sich beim Nordic Day in Kandersteg am Samstag um ein Plauschrennen. Nach 45 Minuten kam der Schlussknall (nach diesem kann man nur noch die angefangene Runde beenden) für einige Thunliners (and friends) Sekunden zu früh. Aber das hätte am Klassement nichts geändert. Die Thunliners and friends belegen mit 63 Runden den 9. Rang. Punkto Originalität konnten die Thunliners auch in diesem Jahr nicht punkten. Rolf und Walter waren vehement gegen das Tragen von Ballettröckchen…
Herzlichen Dank unseren „friends“ Annett und Christian, Helen und Carlo und Role, die unsere Farben würdig vertreten haben. Wir würden uns sehr freuen, wenn Ihr nächstes Jahr wieder dabei sein könnt!
Der grösste Dank geht aber an Raffael, der alles grossartig organisiert hat! Das hat Spass gemacht.
Role Käser

5 Runden haben absolviert: Rolf, Raffael, Marco, Hedwig, Walter, Annette, Christian
4 Runden haben absolviert: Beatrice, Bettina, Role, Helen, Carlo, Role
2 Runden klassisch haben absolviert: Andrea, Elisabeth

DSC_5666 DSC_5667 DSC_5657 DSC_5658 DSC_5661 DSC_5669 DSC_5670 DSC_5672 DSC_5698 DSC_5716 DSC_5719 DSC_5721 DSC_5723 DSC_5734 DSC_5736 DSC_5737 DSC_5738 DSC_5739 DSC_5744 DSC_5748 DSC_5749 DSC_5750 DSC_5752 DSC_5754 DSC_5762 DSC_5763 DSC_5766 DSC_5769 DSC_5771 DSC_5780

DSC_5677DSC_5678DSC_5684DSC_5690DSC_5702DSC_5705DSC_5709DSC_5746

Schneesportweekend Thunliners

Hier einige Schnappschüsse vom Samstag …, da war es noch trocken. Der Sonntag ist leider ins Wasser gefallen, der Dauerregen hat leider nicht zum Skifahren eingeladen. Jedoch haben wir nach dem Frühstück noch gemütlich beisammen gesessen.

Kandersteger Nordic Day

Endlich ist der ersehnte Schnee gefallen ! Gerade rechzeitig sich für den Kandersteger Nordic Day am 6. Februar 2016 vorzubreiten und anzumelden.

Es ist jedes Jahr ein riesen Plausch gemeinsam die Runden zu drehen. Dabei steht der Spass im Mittelpunkt, und ein Halt beim Glühwein gehört dazu. Für Einsteiger und Unentschlossene besteht die Möglichkeit günstig (CHF 20:00) Material zu mieten.

Gerne dürfen auch Kollegen von anderne Inlineteam bei uns mitmachen. Ganz nach dem Moto „Thunliner and Friends“ Also anmelden und weiter erzählen.

kanderstegerNordicDay

 

Ich freue mich über eure Anmeldungen.

Raffael

 

1. Thunliners Töggelichaschtemeischterschaft 2015

Es war für mich überraschend, auf wie grosses Interesse dieses Plausch-Turnier stiess. Durch Losentscheid wurden die 2er-Teams zusammengeführt und los gings. Rasch zeigte sich, dass Tischfussball zu den lauteren Sportarten zählt. Denn noch einen Stock höher waren die Emotionen deutlich hörbar. Es gab einige sehr spannende Duelle – wobei immer der Plausch im Vordergrund stand. Als bester Spieler konnte sich Chräbu feiern lassen. Aber eigentlich waren alle Gewinner! Und vor allem sehr fair, denn es gab kein einziges Foul….. Die Thunliners sind einfach eine tolle Truppe!
Role

IMG_6806

P1010437 P1010438 P1010439 P1010441 P1010442 P1010444 P1010445 P1010446 P1010448 P1010451 P1010454 P1010456 P1010458 P1010459

 

1. Offene Meisterschaft der Thunliners 2015

Michael Diete hatte die Idee einer „offenen Meisterschaft der Thunliners“ und 19 Sportlerinnen und Sportler liessen sich von den zahlreichen Ideen unseres Trainers überraschen. Erfreulicherweise fanden sich nicht nur Thunliners ein sondern vom Heiniger Team Werner Mägerle und Peter Schafer und aus dem Baselland Annette und Patrick Valot.

Es brauchte schon etwas Überwindung, um bei rund 5 Grad und klammen Fingern die Skates überzuziehen. Aber ein echter Indianer spürt bekanntlich keinen Schmerz….. Nach lediglich einer Aufwärmrunde startete Michael erbarmungslos den Halbmarathon und schon bald war gut ersichtlich, wer noch voll im Saft ist und wer schon auf „Wintersparmodus“ umgestellt hat. Das Feld zog sich rasch auseinander und der Zieleinlauf erfolgte in vier Gruppen. Sogar einige „Fotofinishes“ wurden verzeichnet. Niemandem war nach dem Zieleinlauf noch kalt.

Nach dem Spaghettiessen im „Rosie’s“ konnten dann die Ohrenwärmer definitiv auf die Seite gelegt werden, denn wir durften dank Chräbus Beziehungen eine Turnhalle benutzen. Die Stationsbezeichnungen sprechen für sich: Trampolin Basket, 3 Kampf Rumpf/Federball/Springseil, Torwand, Unihockey 3 Bälle, Blind treffen, Weitrutschen, Becherschiessen, Bänklihüpfen, Klim-Hüpfen und Memorylauf lassen auf grosse Spielfreude schliessen. Und tatsächlich sah man sehr viele lachende Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Der Spass stand im Vordergrund und manch eine half gar der Konkurrentin mit Tipps. Das erbarmungslose Programm von Michael zeigte allen Teilnehmern deutlich die muskulären Defizitärbereiche auf und voraussichtlich wird die Eine oder der Andere am Sonntag längst vergessene Muskelpartien wieder entdecken – in Form eines Muskelkaters. Das Resultat ist eigentlich nur Nebensache. Hier trotzdem die Rangliste:

Damen
1. Cornelia Frautschi 247 Punkte
2. Annette Valot 205 Punkte
3. Romy Baeriswyl 188 Punkte
4. Carla Ruckstuhl 177 Punkte
5. Tina Fankhauser 176 Punkte (nur Nachmittag)
6. Jana Fankhauser 163 Punkte (nur Nachmittag)
7. Annett Fankhauser 139 Punkte (nur Nachmittag)
8. Jaël Baeriswyl 134 Punkte (nur Nachmittag)

Herren
1. Michael Diete 292 Punkte
2. Peter Schafer 231 Punkte
3. Marco Mathys 221 Punkte
4. Rolf Grossenbacher 208 Punkte
5. Role Käser 198 Punkte
6. Daniel Donatsch 197 Punkte
7. Walter Wieland 194 Punkte
8. Chräbu Krebs 194 Punkte (aber weniger elegant als Walter)
9. Patrick Valot 191 Punkte (trotz Gewinn des Inlinerennens)
10. Raffi Hipp 169 Punkte
11. Werner Mägerle 164 Punkte

Die Konklusion: ein toller Anlass, der allen Teilnehmenden viel Spass bereitete und den wir im kommenden Jahr wiederholen wollen. Um allen eine frühzeitige Entscheidungshilfe zu geben wird der Termin an der Frühjahrssitzung bekanntgegeben. Herzlichen Dank Michael für die tolle Idee und Vorbereitungsarbeit! Die Fotos sollen in möglichst vielen Abwesenden die Lust auf eine Teilnahme im kommenden Jahr wecken.
Role Käser